Modulare Gebäude für den Wohnungsbau



Gute Standards im Wohnungsbau und intakte Städte bestimmen massgeblich die Lebensqualität und tragen darüber hinaus zu einem guten sozialen Klima in unserer Gesellschaft bei. Die Nachfrage im Wohnungsbau, insbesondere im Geschosswohnungsbau, wächst in den Ballungsgebieten stetig. Berücksichtigt man zusätzlich den demographischen Wandel, sind innovative Konzepte im Geschosswohnungsbau mit flexiblen Raumstrukturen und der Möglichkeit zur Nachnutzung gefrag.

Doch wie schafft man in kurzer Zeit hochwertigen Wohnraum, der gleichzeitig individuell und kostengünstig ist? Modularer Wohnungsbau von ALHO gibt Preis- und Terminsicherheit und erlaubt bezahlbaren Wohnraum für Familien, Studenten und Senioren. Unsere Modulgebäude für den Geschosswohnungsbau sind für eine langfristige Nutzung ausgelegt - inklusive Aufstockung, An-, Um-, Rückbau sowie Zweitnutzung und Versetzbarkeit. Selbstverständlich ist die Modulbauweise auch für Wohnungsbau-Projekte zur „Nachverdichtung“ geeignet.


Nachhaltig wirtschaftlich

Eine Analyse der Life Cycle Costs ermittelt die Kosten, die ein Gebäude im Verlauf seines gesamten Lebenszyklus verursacht. Hier kann der Modulbau für den Geschosswohnungsbau punkten, denn die Gebäude können dank der nichttragenden Innenwände jederzeit umgenutzt und sogar rückgebaut oder versetzt werden. Im Gegensatz zu konventionellen Bauweisen bieten unsere Modulgebäude Termin- und Preissicherheit. Die ursprüngliche Investition ist unabhängig von der mittel- und langfristigen gesellschaftlichen Entwicklung gesichert. Heute Familienwohnungen, morgen Studenten-WGs, übermorgen Seniorenappartements – genau diese Möglichkeiten bieten Ihnen unsere modularen Gebäudelösungen für den Geschosswohnungsbau.


Kombiniertes Wohnen, Familienwohnungen, Mikrowohnungen

Eine flächenoptimierte Wohnung verfügt in der Regel über eine Wohnfläche von 20 bis 65qm und ist mit Wohnschlafzimmer, Duschbad und Kochgelegenheit ausgestattet. Familienwohnungen haben verschieden grosse Wohneinheiten angepasst auf die jweilige Familiensituation. Einzelne Wohnheinheiten können zu grösseren Anlagen kombiniert werden. Eine barrierefreie Ausführung ist selbstverstänlich möglich und fördert generationenübergreifendes Wohnen und die Zugehörigkeit.